Gießen: Politische Schmierereien

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juni wurde das Haus der Gießener Burschenschaft Germania durch Unbekannte beschmiert. Hierzu wurde während des Festkommerses des Stiftungsfests an der Rückseite des Hauses mit schwarzem Schuhwichse ein A im Kreis – das sogenannte Anarchisten-Zeichen – angebracht. Bis dato konnten keine Täter  ermittelt werden.

Veröffentlicht unter (Versuchte) Sachbeschädigung, Allgemeine Deutsche Burschenschaft, Gießen | Kommentar hinterlassen

Jena: Raubüberfall auf Burschenschafter

Die Jenaer Nachrichten veröffentlichen eine Pressemitteilung der örtlichen POlizei:

Täter von Polizei gestellt

Burschenschafter in Jena überfallen

Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.Foto: Jürgen Scheere/Archiv

In der Jenaer Oberaue sind am Sonntagvormittag drei Mitglieder einer Burschenschaft von mehreren Angreifern attackiert und ausgeraubt worden.

Jena. Am Sonntagvormittag gegen 10.30 Uhr haben sich in der Oberaue vier Personen von hinten einer Gruppe von Burschenschaftlern (20, 20, 22, alle aus Bayern) genähert und diese überfallartig angegriffen.

Dabei gelang es ihnen, den Burschenschaftlern ihre Schärpen und einen Orden zu entreißen. Bei dem Gerangel wurden zwei Burschenschaftler leicht verletzt. Auch eine Brille ging zu Bruch (Schaden 400 Euro).

Im Rahmen der Ermittlungen konnten Polizeibeamte drei Tatverdächtige (17, 20, 20) am USV-Gelände stellen. Als sie im Streifenwagen zur Dienststelle gebracht werden sollten, versuchte ein Sympathisant, die Abfahrt eines Streifenwagens zu blockieren. Bei dem 17-jährigen Beschuldigten fanden die Beamten außerdem eine kleine Menge Cannabis.

Die Beschuldigten wurden im Anschluss erkennungsdienstlich behandelt, es laufen Anzeigen gegen sie wegen Raubes.

Quelle: Polizei Jena

Veröffentlicht unter (Versuchte) Körperverletzung, (Versuchter) Diebstahl, Jena | Kommentar hinterlassen

Würzburg: Farbbeutel geworfen

Die Polizei Würzburg berichtet:

WÜRZBURG / STEINBACHTAL. Bereits am vergangenen Wochenende hat ein Unbekannter das Verbindungshaus einer Burschenschaft mit Farbbeuteln beworfen. Die Kripo Würzburg hat inzwischen die weiteren Ermittlungen übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Die Sachbeschädigung in der Nikolausstraße muss sich dem Sachstand nach in den frühen Morgenstunden des Samstags, zwischen 01.30 Uhr und 07.00 Uhr, ereignet haben. An der Außenfassade des Gebäudes entstand ein Sachschaden, der sich vermutlich auf mehrere hundert Euro belaufen dürfte.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

Veröffentlicht unter (Versuchte) Sachbeschädigung, Burschenschaft, Würzburg | Kommentar hinterlassen

Jena: Korporierter verprügelt, Auto beschädigt und Brand gestiftet

Wie die Ostthüringer Zeitung berichtet, wurde das Corps Saxonia Jena in den letzten Tagen mehrfach Ziel von mutmaßlich politisch motiviertem Extremismus:

  • In der letzten Woche zündete unbekannte Personen Mülltonnen vor dem Haus an. Die Bewohner konnten den Brand rechtzeitig löschen.
  • Am 27. April wurde ein Mitglied des Corps Hildeso-Guestphalia Göttingen auf dem Weg vom Verbindungshaus zum Hotel von unbekannten Personen auf seine Verbindungsbänder angesprochen. Die Personen versuchten daraufhin, ihm die Bänder zu entwenden und schlugen ihm ins Gesicht. Dem Betroffenen wurde die Nase gebrochen, er wurde im Krankenhaus operiert.
  • Am 28. April wurden bei einem vor dem Haus geparkten Bus die Rückscheibe eingeschlagen.
Veröffentlicht unter (Versuchte) Brandstiftung, (Versuchte) Körperverletzung, (Versuchte) Sachbeschädigung, Jena, Kösener Senioren-Convents-Verband | Kommentar hinterlassen

Marburg: Vandalismus als Trotzreaktion

Wie die Oberhessische Presse berichtet, haben unbekannte Täter vor wenigen Tagen in Marburg an mehreren Stellen in der Stadt Sachbeschädigungen begangen. Ausweislich der gesprühten Texte soll dies offenbar Protest gegen die Schließung einer linksextremen „Kollektivkneipe“ in der Stadt darstellen. Betroffen von den Schäden ist auch die Burschenschaf Normannia-Leipzig zu Marburg.

Veröffentlicht unter (Versuchte) Sachbeschädigung, Deutsche Burschenschaft, Marburg | Kommentar hinterlassen

Hannover: Politisch motivierte Schmierereien

Die HAZ berichtet:

Das Gebäude der Studentenverbindung Akademische Landsmannschaft Niedersachsen in der Calenberger Neustadt ist in der Nacht zu Sonntag mit pinker Farbe beschmiert worden. Die Ermittler schließen einen politischen Hintergrund nicht aus und suchen Zeugen.

Die Polizei ermittelt nach einem Farbanschlag auf das Gebäude der Studentenbewegung Akademische Landsmannschaft Niedersachsen in der Calenberger Neustadt in der Nacht zu Sonntag. Das Haus am Weddingufer war mit Beuteln mit pinker Farbe beworfen worden. Zudem waren auf der Straße vor dem Gebäude die Worte „feminist attack“ und „class war“ zu lesen. Die Betroffene Verbindung wollte sich nicht zu dem Vorfall äußern.

Mitglieder der Studentenverbindung hatten die Schmierereien am Sonntag gegen 8 Uhr entdeckt und die Polizei verständigt. Inzwischen steht fest, dass der Anschlag zwischen 2 Uhr und 8 Uhr verübt wurde. Die Polizei kann derzeit einen politischen Hintergrund der Tat nicht ausschließen. Deshalb hat der Staatsschutz die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Die Beamten suchen Zeugen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0511) 1 09 55 55 entgegen.

Veröffentlicht unter (Versuchte) Sachbeschädigung, Coburger Convent, Hannover | Kommentar hinterlassen

Frankfurt: Farbbeutelanschlag für den “Frauenkampf”

Mit Ölfarbe gefüllte Eier wurden gegen die Fassade der Straßburger KDStV Badenia zu Frankfurt am Main geworfen.

Im Internetportal Indymedia findet sich ein wirres Bekennerschreiben der mutmaßlichen Täter: 

Um einen Beitrag zu der ausgerufenen Feministischen Offensive, deren inhaltliche Kritik an antifeministischen Institutionen und dem gesellschaftlichen anti-emanzipatorischen Rollback wir teilen ( de.indymedia.org/node/29934), zu leisten, haben wir die farbentragende Studentenverbindung Katholische Deutsche Studentenverbindung Badenia Straßburg zu Frankfurt in Dornbusch in der Nacht vom 18.03.2019 mit 20 Farbgeschossen markiert.

Diese Verbindung veranstaltet das jährliche „Frühshoppen“ am sogenannten „Vatertag“ und bietet somit ein Raum für die Vernetzung von antifeministischen und (neu-)rechten Akteuren.

Letztes Jahr fiel dieses männerbündische Saufgelage auf den 85. Jahrestag der Bücherverbrennung, ein Ereignis, bei dem sich Burschenschaften und Verbindungen maßgeblich beteiligten.

 Ein Angriff auf ihre Räumlichkeiten war längst überfällig!

 Rechte und Sexisten sind hier nicht sicher!

Hier nochmal der Aufruf zur Feministischen Offensive. ( de.indymedia.org/node/29934)

Dieser erschien zeitlich kurz nach dem Ende der im Rhein-Main-Gebiet stattfindenden Aktionstagen #radikalselbstbestimmt.

de.indymedia.org/node/30188

Die Sachbeschädigung wurde zur Anzeige gebracht. Beweismittel wurden von der Polizei sichergestellt, darunter auch Videoaufnahmen.

Dieser Angriff steht offenbar im Zusammenhang mit anderen Angriffen der letzten Tage auf die Burschenschaft Arminia, die KStV Frankonia Straßburg zu Frankfurt am Main, das ökumenische Zentrum Christuskirche und auch ein CDU Parteibüro im Frankfurter Nordend.

Der Schaden wird auf ca. 2-3.000EUR geschätzt.

Veröffentlicht unter (Versuchte) Sachbeschädigung, Cartellverband, Frankfurt am Main | Kommentar hinterlassen