Berlin: Schweinekopf an Zaun angebracht

Unbekannte Personen haben offenbar in der Nacht vom 1. auf den 2. August am Zaun vor dem Haus der Berliner Burschenschaft Gothia einen Schweinekopf aufgespießt. Von der Tat haben die mutmaßlichen Täter Fotos sowie ein Bekennerschreiben veröffentlicht:

Bekennerschreiben und Gründungserklärung der ASW

von: Antifa Süd-West (ASW) am: 02.08.2022 – 14:27

In der Nacht um 1:30am vom 1. auf den 2. August haben wir – die Antifa Süd-West – den Widerstand gegen die faschistische Präsenz in Steglitz-Zehlendorf begonnen. Die Burschenschaft Gothia ist Vernetzungsort für Faschist*innen aus AfD und IB, wie auch ihre öffentliche Liste an Referenten aufzeigt. Es ist Zeit zurückzuschlagen. Kein Fascho-Schwein soll sich im Südwesten Berlins mehr sicherfühlen. Wir wissen, wer ihr seid. Wir wissen, wo ihr wohnt. Dies ist erst der Anfang.

Alle Faschoschweine sollen wissen: „Braune Wolfsschanzen“ werden zerschlagen. Steglitz-Zehlendorf wird rot gefärbt.

de.indymedia.org/node/213535
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Deutsche Burschenschaft, Nötigung, Stimmungsmache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s