Wien: Brandanschlag durch aggressive Demonstranten

Das Haus der Wiener akademischen Burschenschaft Olympia wurde am 15. Januar attackiert. Dabei wurden Böller gezündet, Steine und Farbbomben geworfen und versucht mit einem Hammer die Fenster einzuschlagen. In der Nähe parkende Autos wurden ebenfalls beschädigt.#

Auf einem politischen Szeneportal wurde ein krudes Bekennerschreiben veröffentlicht, es ist dort unter anderem zu lesen:

Am Samstagabend, den 15.01. sind erneut dutzende Antifaschist:innen spontan in Wien auf die Straße gegangen. Während in der Innenstadt tausende Corona-Leugner:innen und Antisemit:innen gemeinsam mit Rechtsextremen und Neonazis aufmarschierten, wurde der Bude der Burschenschaft Olympia ein Besuch abgestattet.

emrawi.org/?Antifaschistische-Spontandemo-am-15-Janner-in-Wien-1979

Das Online-Portal heute.at berichtet weiterhin:

Auch in der Gumpendorfer Straße in Wien-Margareten flogen Samstagabend Farbbomben und pyrotechnische Geräte, beschädigten neben dem Gehsteig und einer Hausfassade laut Polizei auch zwei geparkte Autos.

Eine Frau, die am Abend mit ihrem Hund spazieren war, hatte gegen 18 Uhr die Polizei alarmiert, weil mehrere vermummte Personen Farbbomben und pyrotechnische Gegenstände auf das Haus in der Gumpendorfer Straße warfen, in dem die rechte Studentenverbindung „Olympia“ ihr Vereinslokal hat. Dabei wurde laut Polizei nicht nur die Fassade beschädigt, auch zwei geparkte Fahrzeuge wurden in Mitleidenschaft gezogen. Beim Eintreffen der Streifenwagen flüchteten die rund 30 Personen, ein Mann konnte beim Mariahilfer Gürtel festgenommen werden. Er wurde angezeigt. Da es sich bei dem Vorfall mutmaßlich um eine politisch motivierte Aktion handelte, ermittelt nun auch der Verfassungsschutz.

Dieser Beitrag wurde unter (Versuchte) Brandstiftung, (Versuchte) Sachbeschädigung, Deutsche Burschenschaft, Wien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s