Brandanschlag auf Burschenschaft

Brandanschlag_Mainz_zDie Burschenschaft Germania Halle zu Mainz wurde am 24. April gegen 2:40 Nachts Opfer eines Brandanschlags. Unbekannte zündeten zwei Mülltonnen an, die direkt vor dem Haus standen. Da sich in dem Haus wie bei den meisten Verbindungshäusern Studentenzimmer befinden, nahmen die Täter Personenschäden billigend in Kauf. In diesem Fall konnte ein Bewohner Schlimmeres verhindern: Er wurde durch den Brandgeruch auf das Feuer aufmerksam und konnte es selbstständig löschen. In der gleichen Nacht wurde an die Hauswand der Spruch „ivi statt Nazihaus“ gesprüht, die Täter spielen damit auf bundesweite Aktionen im Zusammenhang mit der Räumung eines  besetzten Gebäudes („Institut für vergleichende Irrelevanz“ – ivi) in Frankfurt am Main an.

Die Burschenschaft wurde in letzter Zeit bereits des Öfteren Opfer von Sachbeschädigungen, insbesondere durch Graffiti. Dadurch entstand insgesamt bisher ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der aktuelle Vorfall wurde zur Anzeige gebracht.

Die Burschenschaft hat außerdem die örtliche Presse informiert, die sich aber einer Berichterstattung verweigert.

Dieser Beitrag wurde unter (Versuchte) Brandstiftung, (Versuchte) Sachbeschädigung, Deutsche Burschenschaft, Mainz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Brandanschlag auf Burschenschaft

  1. Sebastian Braun schreibt:

    Die Antifa müsste mal die Rechnung für solche Aktionen zahlen dürfen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s